Energieausweise beauftragen und zielgenau einsetzen

Ein Paar besichtigt gut gelaunt eine Wohnung in einem modernen Wohnfamilienhaus, welches mit Glasfaser- und Energieanschlüssen der Stadtwerke SH verosrgt wird. Der Makler erklärt die Vorteile der bezugsfertig verlegten Leitungen.

Unser Energieausweis-Service für alle Interessent*innen

Sie möchten über die Energie-Effizienz Ihres Objektes Bescheid wissen oder planen eine energetische Sanierung. Dies sind nur zwei Gründe für die Beauftragung eines Energieausweises. Denn als Eigentümer*innen von Wohn- und Nichtwohngebäuden sind Sie in der Regel bei Vermietung, Verpachtung und Verkauf verpflichtet, den Energieverbrauch Ihrer Immobilie in einem Energieausweis nachzuweisen.

Energieausweise unterscheiden sich dabei im Bewertungsverfahren:

  • Verbrauchsausweis: wertet den gemessenen Energieverbrauch aus
  • Bedarfsausweis: ermittelt unabhängig vom Nutzungsverhalten den zu erwartenden Energiebedarf

Ihre Beauftragung ist ganz einfach

FAQ zum Energieausweis und wichtige Informationen

Voraussetzungen und Energieausweisarten

Die Vorlage des entsprechenden Energieausweises ist in der Regel verpflichtend und muss potenziellen Interessenten*innen spätestens bei der Besichtigung vorgelegt werden.

Hintergrundinformation und Voraussetzungen:
Maßgeblich dafür ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG), das am 01. November 2020 in Kraft getreten ist. (Das bisherige Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die bisherige Energieeinsparverordnung (EnEV) und das bisherige Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) sind mit dem Inkrafttreten des GEG außer Kraft getreten.)
Seit dem 01. Juli 2008 ist der Energieausweis (Verbrauchsausweis) für Verkauf, Verpachtung oder Vermietung von Wohngebäuden, die bis einschließlich 1965 gebaut wurden Pflicht. Ab dem 01. Januar 2009 ist dieser ebenfalls für alle jüngeren Wohngebäude verpflichtend.
Seit dem 01. Juli 2009 ist der Energieausweis (Verbrauchsausweis) für Nicht-Wohngebäude bei Vermietung, Verkauf und Verpachtung verpflichtend.
Für Wohngebäude bis einschließlich Baujahr 1977 mit bis zu vier Wohneinheiten ist der Energieausweis (Bedarfsausweis) Pflicht.
Wohngebäude, die nicht unter die oben genannten Kriterien fallen, können weiterhin durch beide Energieausweisarten erfasst werden.

Schemata Energieausweisarten

Der Verbrauchsausweis legt lediglich die Verbrauchswerte der vergangen Jahre zugrunde, die stark vom Verhalten der Bewohner*innen abhängen.
Wer den Gebäudeenergiebedarf unabhängig vom Nutzerverhalten analysieren möchte, dem wird der Bedarfsausweis empfohlen. Die Berechnung erfolgt anhand einer technischen Analyse aller Gebäudedaten. Dadruch ergeben sich exaktere Auskünfte hinsichtlich des energetischen Zustands des Hauses sowie zu möglichen Sanierungsmaßnahmen, mit denen der Zustand verbessert und der Wert der Immobilie gesteigert werden kann.

Wichtig:
Ist das Gebäude selbst bewohnt, ist in der Regel kein Energieausweis notwendig.
Der Energieausweis ist ab Ausstellungsdatum zehn Jahre gültig.
Herzstück eines jeden Energieausweises ist die Farbskala von Grün nach Rot mit den Effizienzklassen A+ bis H. Liegen die Werte im grünen Bereich, sind diese gut und haben weniger Optimierungs-Potenzial. Bewegen sich die Werte im roten Bereich, muss mit sehr hohen Kosten gerechnet werden, welche durch eine energetische Sanierung oder alternative Energielösungen verbessert werden können

Sie interessieren sich für alternative energetische Konzepte für Ihr/e Objekt/e? Dann sind Sie bei uns und unseren alternativen Energielösungen genau richtig!

Beauftragung und Kosten

Folgende Leistungen umfasst das Angebot bei Beauftragung: 

  • Ausstellung Ihres Energieausweises inklusive Plausibilitätsprüfung
  • erforderliche Registrierung Ihres Energieausweises beim Deutschen Institut für Bautechnik
  • grundlegende Verbesserungsvorschläge
  • Zusammenfassung zum Aushang im Objekt (bei Vermietungsobjekten)
  • Gültigkeitsdauer 10 Jahre ab Ausstellungsdatum

Verbrauchsausweis (für Wohn- und Nicht-Wohngebäude):

  • 89,00 Euro/pro Objekt - Vorzugspreis für Strom-, Gas-/Wärme- oder Telekommunikationskunden*innen der Schleswiger Stadtwerke GmbH, der Stadtwerke Eckernförde GmbH oder der Stadtwerke Rendsburg GmbH 
  • 99,00 Euro/pro Objekt für alle anderen Interessenten*innen

Bedarfsausweis (für Wohngebäude):

  • 159,00 Euro/pro Objekt - Vorzugspreis für Strom-, Gas-/Wärme- oder Telekommunikationskunden*innen der Schleswiger Stadtwerke GmbH, der Stadtwerke Eckernförde GmbH oder der Stadtwerke Rendsburg GmbH 
  • 189,00 Euro/pro Objekt für alle anderen Interessenten*innen

Alle Preise inklusive der derzeit geltenden Umsatzsteuer

Weiterführende Informationen

Auf den folgenden Internetseiten (externe Links) erhalten Sie weitere Informationen:

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bauen-wohnen/energieausweise/faqs-energieausweis.html;jsessionid=2EAF3F752F458E995218632E6C318F74.2_cid364

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR): 
https://www.bbsr-energieeinsparung.de/EnEVPortal/DE/Energieausweise/energieausweise_node.html 

Sie haben noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an:

Ihre Ansprechpartner*innen

Energieausweis Hotline
Mo-Fr 08:00 - 17:00 Uhr