Unser Wärmeprojekt in der Gemeinde Loose

Entspannte Person mit Buch und Getränk an Sofa anlehend sitzend

"An der Kollholmer Au" in Loose

Die Gemeinde Loose bei Eckernförde hat sich das Ziel gesetzt, fossile Energien und damit verbundene CO2-Emissionen in einem stärkerne Umfang einzusparen. Die Gemeinde wächst stetig und ist als Lebens- und Arbeitsort beliebt. Um diesen Trend zu unterstützen, hat die Gemeinde den Bebauungsplan für ein neues Baugebiet mit 21 Grundstücken und bis zu 28 Wohneinheiten aufgestellt. Als gemeinschaftliche Heiz- und Kühlenergieart für die zukünftigen Gebäude setzt Loose auf die umweltfreundliche Geothermie (Erdwärme) mit dem integrierten Kalte Nahwärmenetz. Diese Art der Wärme-/Kälteversorgung ist ein Beitrag zur Wärmewende hin zu CO2-freien Heiz- und Kühlsystemen. Schließen die Bewohner*innen einen Wärmelieferungsvertrag mit uns ab, wird der Strom der Wärmepumpe durch den Ökostrom der Schleswiger Stadtwerke GmbH gespeist. Daraus ergibt sich, wenn alle Bewohner*innen einen solchen Wärmelieferungsvertrag abschließen, ein CO2-Äquivalent inklusive Vorkette nahe 0 kg/a.
Der erwartete jährliche Rückgang der Treibhausgasemissionen bei dieser Art der Wärmeversorgung für dieses Neubaugebiet beträgt maximal 12 Tonnen CO2-Äquivalent (vgl. Erdgasversorgung/ Erdwärmeversorgung mit Strom-Mix Deutschland).

Damit Sie sich zu Hause wohl fühlen.


Der Bau des Kalte Nahwärmenetzes wird gefördert durch:

Förderer anzeigen


Der Bauplan Quelle Gemeinde Loose:

Bauplan anzeigen

Mehrere Hände halten gemeinsam ein Modellhaus und Modellauto aus Holz in bepflanzert Umgebung fest

Ihr energetisches Rundum-Sorglos-Paket

Hier finden Sie Informationen und Ihre Ansprechpartner:

Preisinformationen Loose

 

Sie haben noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an:

Ihre Ansprechpartner

Herr Kühl
Kalte Nahwärme Projekte
Contracting-Angebote